CINEMA OBSCURE Festival

Ab 31.10. schicken wir ein kleines Festivalpaket auf Tour mit…

  • SHARKNADO 2: THE SECOND ONE
  • THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE (Das Original: 4k-remastered)
  • HERE COMES THE DEVIL (Erstmals als 2k-DCP)
  • THE STRANGE COLOUR OF YOUR BODY’S TEARS
  • COHERENCE
  • GEFÄLLT MIR

Festivalseite | Facebook-Event | Cinema Obscure?

 

Die Filme in diesem Paket:

SHARKNADO 2: THE SECOND ONE
USA 2014 | Regie: Anthony C. Ferrante | mit Ian Ziering, Tara Reid u.a. | FSK 16 | 90 min.
Nach den irren Ereignissen in Los Angeles bleiben Ian Ziering und Tara Reid auch im Big Apple nicht von einem Hai-Tornado verschont. In dieser Fortsetzung des letztjährigen Mockbuster-Hits ist alles eine Spur abgedrehter, rasanter und unterhaltsamer: ein Trash-Feuerwerk mit unzähligen Cameos, schlechten Special Effects und randvoll mit absurden Ideen. „Überbietet den Erstling in jeder Hinsicht deutlich.“ – Filmstarts.de

THE TEXAS CHAINSAW MASSACRE (1974)
USA 1974 | Regie: Tobe Hooper | mit Marylin Burns, Gunnar Hansen u.a. | FSK 18 | 83 min.
Leatherface ist zurück auf der großen Leinwand! Tobe Hoopers Kettensägenmassaker bleibt ein Meilenstein des Exploitation-Kinos und zählt auch heute noch zu den Furcht einflößendsten Horror-Filmen aller Zeiten … Beinahe 30 Jahre nach der Beschlagnahme des Klassikers ist “The Texas Chainsaw Massacre” nun erstmals überhaupt ungekürzt in deutschen Kinos zu sehen. Die Geschichte um fünf junge Großstädter, die im texanischen Hinterland in die Fänge einer kannibalischen Schlachterfamilie fallen, hat wie kein zweiter Horrorfilm den modernen Horrorfilm geprägt. Remastered in 4k mit neuer Tonabmischung!

HERE COMES THE DEVIL
Mexiko 2013; OT: Ahí va el diablo; Regie: Adrián García Bogliano; Bild: 1:2.35; Ton: DD 2.0; 97 min.
Felix und seine Frau sind glücklich verheiratet. Als ihre beiden Kinder während einer Reise verschwinden, droht das Glück zu zerbrechen. Am nächsten Tag tauchen Tochter und Sohn scheinbar unversehrt wieder auf, doch sind es wirklich noch die gleichen Kinder?
Wie schon WE ARE WHAT WE ARE und LA ZONA vermengt der aktuelle mexikanische Horrorfilm gerne sozial drängende Fragen gekonnt mit den Erzähltraditionen des Genres: Kindesentführungen, zerbrechende Familiengefüge und Staats-Ohnmacht, die die Bürger in die Selbstjustiz treibt: „Here comes the Devil“ schlägt erzählerisch wilde Haken und bleibt bis zur letzten Minute ein unberechenbarer Horrorfilm-Bastard, gekleidet in die delirierende Ästhetik des 70er-Jahre Grindhouse-Kinos. „Intelligentes, spannendes, mutiges, überraschendes und psychologisch brutales Horror-Drama“ – Angstrated.de

THE STRANGE COLOUR OF YOUR BODY’S TEARS
Belgien/Frankreich/Luxemburg 2013 | OT: L’étrange couleur des larmes de ton corps | Regie: Hélène Cattet & Bruno Forzani | mit Klaus Tange, Ursula Bedena | ab 18 | 102 min.
Als ein Mann von einer Geschäftsreise nach Brüssel heimkehrt, ist seine Ehefrau spurlos verschwunden. Hat sie ihn verlassen? Ist es zu einem Verbrechen gekommen? Er begibt sich auf eine albtraumhafte Odyssee durch das labyrinthischen Whonkomplex, der ihn tief in Fantasien von Sinnlichkeit, Erotik und Gewalt eintauchen lässt. Nach dem international gefeierten Geniestreich AMER fackeln das Regieduo Cattet & Forzani ein zweites audiovisuelles Feuerwerk ab, das furios geschnitten mit den Stilmitteln eines Neo-Giallo psychosexuelle Abgründe ausleuchtet. – „Unglaublich schönes, unbeschreiblich faszinierendes, aber auch ungemein anstrengendes Bilder-Inferno“ – Filmstarts.de

GEFÄLLT MIR!
Deutschland 2014 | Regie: Michael David Pate | mit Isabella Vinet, Tobias Schenke, Charles Rettinghaus u.a. | 97 min.
Ein junges Mädchen aus Heide dreht den Spieß gegen einen gefürchteten Serienmörder um, der übers Internet seine Opfer auflauert und tötet… Aus der holsteinischen Provinz beschenkt uns Michael David Pate mit einem ausgereiften Teenie-Horrorfilm, der aktuelle Themen wie Internet Privacy und Selbstjustiz zu einer spannenden Tour-de-Force vermengt. Ganz ohne deutsche Filmförderung entstanden, kompromisslos und innovativ. Ausgezeichnet mit dem Cinestrange Award 2014! „Eine echte Entdeckung.“ – Deadline

COHERENCE
USA 2014 | Regie: James Ward Byrkit | mit Emily Baldoni, Maury Sterling, Nicholas Brendan u.a. | FSK 16 beantragt | 89 min.
Acht Freunde treffen sich zu einem Abendessen. Dass am selben Abend ein Komet nahe der Erde vorbeifliegt, findet zunächst nur am Rande Beachtung. Aber als die Mobiltelefone plötzlich verrückt spielen und im ganzen Viertel der Strom ausfällt, nehmen unheimliche Ereignisse ihren Lauf und die Realität gerät aus den Fugen. Ein Leckerbissen für Freunde anspruchsvoller zerebraler Science Fiction im Stile von PRIMER und TIMECRIMES! „Einer der besten Science-Fiction-Filme seit Jahren!“ – Movies.com