FILMVERLEIH

Drop-Out Cinema ist ein neuartiger genossenschaftlich organisierter Verleih für weniger marktgängige Filmkulturen.

Mit unserem Programm wenden wir uns insbesondere an Kinos und Filmclubs, die programmatisch etwas wagen möchten. Wir bemühen uns, den Kinomachern Konditionen zu bieten, die solche Wagnisse möglich machen.

Alle Filme in unserem Programm sind daher ohne Mindestgarantie verfügbar (digitales Abspiel).

 

Unsere Programmschwerpunkte derzeit sind:

Cinema Obscure

Horror, Science-Fiction, Phantastik, Obskuritäten, Trash. Von surrealem Arthouse-Horror („Possession“) bis No-Budget-Splatter („The Dead next Door“). Klassiker des Horrorfilms („The Texas Chainsaw Massacre“), Z-Grade-Filme aus den Troma-Studios („The Toxic Avenger“). Düstere Anime-Psychothriller („The King of Pigs“), US-Independent-Exploitationfilme („American Muscle“), mexikanischer Horror („Here comes the Devil“), Found Footage-Gruselfilme aus Köln („Die Präsenz“).  Mockbuster („Sharknado“), russische Science-Fiction-Adaptionen im Stile von Tarkowskij („Es ist schwer, ein Gott zu sein“). Österreichische Monsterfilme („Blutgletscher“) und Rape-without-Revenge-Dramen („Autumn Blood“), griechische SM Noir-Dramen („Singapore Sling“), Midnight Movies („El Topo“). Mehr Infos…

Leitung/Kuration: Jörg van Bebber

Cinema Extravaganza – Fabelhafte Filme

Die Außenbezirke des Arthouse-Kinos. Z.B. Lottogewinnerdramen („Millionen“), Dokumentarfilme über den „Arabischen Frühling“ („Freedom Bus“) und deutsch-kambodschanische Geschichte („Bonne Nuit Papa“). Feministisches Politkino („Top Girl“). Mehr Infos…

Leitung/Kuration: Joachim Kurz

DokLand

Die ganze Welt großer und ganz kleiner dokumentarischer Formate, von der Kino-Doku bis zum kurzen Essayfilm. Exkursionen nach Ägypten („Freedom Bus“) und Kambodscha („Bonne Nuit Papa“). Exkursionen in die Kulturszene („The Rep“). Mehr Infos…

Leitung/Kuration: tba

Indie-Spirit

Die ganz Welt des unabhängig produzierten Films, von Ultra-Low-Budget-Indiefilm bis crowdgefundetem Doku-Projekt. Berlin-Komödien („Die Liebe und Viktor“, „Klappe Cowboy“). Indie-Gaunerkomödien aus Hamburg („Krasser Move“). Irrwitzige Mashup-Kunst („Reflections of Evil“). Mehr Infos…

Leitung/Kuration: tba